Posts Tagged ‘Bericht

30
Jan
09

Der subjektive Maustest (Teil 2)

 

Mouse 1: Speedlink Styx Gaming Mouse

Speedlink Styx

Soviel vorweg, denn was soll ich groß sagen, dass war wohl ein Fehlstart! 

Den ersten Kandidaten habe ich von einer Frau wählen lassen. Ich war gar nicht darauf vorbereitet das es daher nicht die teuerste (und mich ansprechendste) Maus wird sondern die schöne Rote! (!!!) Ja genau, während ich mich techisch und haptisch schon fixiert hatte ging die holder Weiblichkeit deutlich pragmatischer an die Sache und hat sich die „hübscheste“ ausgesucht.

Wie sagt Bodo Wartke? „Da muss er durch!“ 

 

maustest_subheader3

 

(………………………)

Zusammenfassend kann ich sagen,

ich bin nur mässig von der Speedlink Styx begeistert!
Installation,  Inbetriebnahme, Konfiguration im Spiel, usw. alles ganz fein. Anordnung der Daumen-Tasten gut. Idee der Umschlatbaren Klickrate interessant und an die DPI-Zahl kommt man auch gut ran. 

ABER: die Maus ruckelt & springt wie Sau! 

Das ist richtiger Schweinkram!! Schon beim ersten Test der DPI-Zahl hing & hakte der Mauszeiger in der Mitte fest, sprang in die Entgegengesetzte Richtung um dann doch wieder in die eigentlich gewünschte Richtung zu ziehen! Grausam! Im Spiel eine Katastrophe! 
Ich nehme meine Pflicht sehr Ernst und habe eine frustige Stunde lang meine Stats strapaziert und mich gerne mal (unabsichtlich!) vorm Gegner stehend in die falsche Richtung gedreht! 

Das geht so nicht!

Im Spiel und im Vergleich zur aktuell im Einsatz befindlichen „Trust Gamer Mouse High Performance“ (Testbericht folgt!) macht auch die Klick-Anzahl-Taste wenig Sinn da es zu lange dauert von Doppelklick, über Dreifachklick, über den Vierfachklick endlich wieder zum Einzelfeuer zu wechseln. 

Und auch haptisch ist mir die Maus eigentlich etwas zu hoch und zu klobig! Klar liegt sie gut in der Hand und bewegt sich auch gut, trotzdem fühlt sich das sehr fremd an.

Alles in allem kann ich mit dem Fazit anfangen und enden:

Die Speedlink Styx Gaming Mouse ist raus / ein Fehlstart / schon wieder eingepackt und fließt nicht in die Wertung mit ein (es sei denn die anderen Mäuse leisten sich noch gröbere schnitzer!) 
Aktuell nutze ich, wie schon erwähnt die „Trust Gamer Mouse High Performance“  und bin Recht zufrieden, ein paar Stunden wurde ich schon erfreut, sehr guter Ersteindruck doch dazu später mehr – an dieser Stelle!

 

Danke für die Aufmerksamkeit
Euer Doc Simon

trenner_maustest3

30
Jan
09

Der subjektive Maustest (Teil 1)

Doc Simon hat eine Stelle frei!

 

freiestelle3

Bislang verwende ich eine Uralte kabelgebundene Logitech-Mouse sowie eine billige kabellose und chronisch leere Billig Gamer-Mouse vom ALDI-Discounter. Letztere zickt sowieso und seit kurzem auch noch richtig ärgerlich indem die linke Taste in Extremsituationen mal den Dienst quittiert. Ersterer fehlt eine mir mittlerweile im Spiel sehr wichtige Funktion und ist doch arg eingestaubt. Daher wird es Zeit für eine neue Maus…

maustest_subheader3

Gesucht wird eine Maus, welche die frei Stelle auf Doc Simons Tisch einnehmen wird ihm gerne zur Hand geht, dabei ein schneller, sicherer und pflegeleichter Partner für allerlei Geballere ist. 
 

Was erwarte ich vom zukünftigen Testsieger?

  • Muss gut in meiner nicht gerade kleinen Hand liegen
  • genaue Bewegungen mit hoher Präzision
  • schnelle Bewegungen auf dem Mousepad 
  • keine Ruckler oder unerwarteten Sprünge
  • angenehmes Klickgefühl (beim abdrücken)
  • gut erreichbare programmierbare Tasten

Welche Testumgebung wird verwendet?

  • AMD 4600+ PC, 2GB RAM, 500GB Primary HD
  • Windows XP Home, Service Pack 3
  • Battlefield 2142 inkl. Northern Strike (1.5)
  • Artwizz ArtmousePad white

Was haben alle Mäuse gemein? 

  • Hohe Auflösung max. 2000dpi
  • Verstellbare Auflösung im Spielbetrieb
  • Vor- und Zurücktasten für die Nutzung mit dem Daumen
  • USB-Kabelverbindungen
  • Preis zwischen ca. 20 und ca. 70 Euro
      

maeuse3

Die 5 Probanden in der Übersicht:

  • Logitech MX400 Performance Laser Mouse
  • Trust Gamer Mouse High Performance
  • Speedlink Styx Gaming Mouse
  • Logitech G5 Laser Mouse
  • Razer DeathAdder High Precision Infrared Gaming Mouse 

Was wird am Ende über Sieg und Niederlage entscheiden?

Ich natürlich! Ganz alleine meine subjektive Wahrnehmung, dass Spielgefühl und in letzter Instanz natürlich auch der Preis. Ich gehe erstmal ohne Preise an die Geräte heran und am Ende schauen wir mal was übrig bleibt.

Idee ist es, jede Maus erst mal auszuprobieren. Damit zu spielen. Und mindestens zwei auszusortieren.
Drei Mäuse kommen dann in den Recal 😉 und werden auf Herz und Nieren geprüft, eine behalte ich.

Wenn ich es noch hinbekomme, werde ich Affilate-Links auf die Geräte setzen. (Weiß noch nicht wie das geht, werde ich aber evtl. noch herausfinden). Ich glaube zwar nicht das es viel bringen wird, aber man weiß ja vorher nie… und wenn jemand bedingt durch meinen Test eines der Geräte kauft warum soll amazon alleine dran verdienen.

So das war die Vorstellung.

Mittlerweile ist der erste Kandidat bereits kurz im Einsatz gewesen.

Der Test beginnt mit der Speedlink Styx Gaming Mouse.


Euer Doc Simon

trenner_maustest3

25
Jan
09

Album des Jahres? Oder nur vrdmmt!® gut?

Welch eine wundervolle Perle habe ich da wieder für mich entdeckt!?

Als Musikliebhaber kennt man das Ein, Zwei oder bei ganz großem Glück auch man Drei Mal im Jahr findet man ein wirklich exquisites neues Album. Mir ist dies glücklicherweise gestern schon widerfahren, dass Jahr fängt ja gut an! Keinen Monat alt und schon ein (ich sag es jetzt mal so wie ich es denke) Meisterwerk 2009 im Ohr.

 

Link zu www.amazon.de

Quelle: Link zu http://www.amazon.de

 

Anthony & The Johnsons – The Crying Light

Ich habe zuerst „Epilepsy Is Dancing“ gehört und das Intro ist schon so wundervoll weich und melodisch. Wundervolle Arrangements, ein begleitendes Piano, Gitarrenpicking als Hintergrundteppich, als Steigerung komplettieren Streicher und weitere Instrumente das Ensemble um die eindringliche Falsettstimme von Anthony Hegarty herum. Wow!
 

Einziger wirklich großer Nachteil dieses Albums?
Die Kürze von knapp 40 Minuten! Aber ganz ehrlich ich habe lieber eine zu kurze CD mit 40 Minuten emotionalem Dynamit, als 80 Minuten aneinandergereite Versuche irgendwie in die Charts zu kommen die eine Nachhaltigkeit, Intelligenz und Wiederhörbarkeit von einem Katzen- oder ***Wahlweise-einsetzen*** -Konzert haben.

***Tokio-Hotel, ***Bushido, ***Britney Spears, ***Dieter-Bohlen-Clo(w)ne, ***Alex Christensen, ***Monrose, ***Ooomph!
 

Dazu gibt es ein unglaubliches Musikvideo, gleichend einem Rausch, einem Traum, einer Theaterinszenierung oder einem tollen Musikfilm. Film ist das richtige Stichwort wie ich bei meiner Recherche festgestellt habe. Regie führten die Wachowski Brüder  (welche uns schon mit Matrix begeistert und mit dem zweiten & dritten Teil beschäftigt haben). Wir sehen eine schöne Frau welche auf der Straße zusammenbricht und in eine wie ich finde wundervoll skurrile Welt der Epilepsie hinabgleitet. 


Ganz ehrlich, wenn diese Krankheit wirklich zu solchen Wahrnehmungen führt würde ich es gerne einmal probieren! Lied und Video vereinen sich sehr stellvertretend für das gesamte Album zu dem was es in meinem Augen ist:  Kunst, Poesie, ergreifend schön!


Mein Tipp für 2009: erlebt diese CD!
(Kein Affilate-Link, weiß nicht wie das geht)

Euer Doc Simon

25
Jan
09

Einfach so, ein One Night Stand – UPDATE!

 

Der nächste Morgen kommt, schneller als man es möchte, brutal, hell, der Rausch einer heißen Nacht verflogen, der Kopf verwirrt von den Eindrücken, Erinnerungen, Fetzen und dann folgt das Erwachen, der erste Blick, die Wahrnehmung kehrt zurück, subjektiv oder objektiv und man muss feststellen, ich hätte es woanders machen sollen, am Morgen vergessen haben, sich nicht wiedersehen, dem Schock, der Trauer des morgendlichen Anblicks entfliehen sollen, müssen…

Aber das habe ich nicht getan.


Schneemann OneNightStand - Der Tag danach
Und so musste ich den Zustand meines Schneemanns am nächsten Morgen erleben.
Es war ein schöner Abend und dann eine zu heiße Nacht… am Morgen war er schon
fast wieder zu Wasser geworden.



24
Jan
09

Einfach so, ein One Night Stand.

Es ist einfach so passiert, ich kam Abends an, überall war Schnee, es schnippfelte romantisch vor sich hin, ich habe gar nicht dran gedacht, es war eisig kalt, dieser unglaubliche Geruch war in der Luft, der Schnee knirschte bei jedem Schritt unter meinen Schuhen, der Rest der Welt lag so still unter einer weißen Decke und da war plötzlich dieses Gefühl, ich wollte eigentlich nicht, dieser Drang, ich wehrte mich sehr vorsichtig, ganz zärtlich erwachte etwas in mir, wurde zum verlangen, immer lauter, immer intensiver, immer drängender…

Dann gab ich mich hin. 


My ONE NIGHT STAND

 
Und es war schön, aber nur für eine Nacht… Update folgt.

 

 

07
Jan
09

Warum habe ich eine TRND.com-Card?

Das weiß ich auch noch nicht so genau!

Auch erinnere ich gerade nicht mehr so genau wie ich auf TRND gestoßen bin. Wahrscheinlich war es dank Twitter wie so oft in den vergangen Monaten das eine News, ein Next-Big-Thing oder ein Trend reingeschwappt ist. Doch genau letzteres ist TRND.com nicht. Es hat vorrangig nicht wirklich etwas mit Trends zu tun, auch wenn es sich so schön Web-Zwo-Nullig wie TReND lesen könnte – zwar werden ganz witzige Ideen und Produkt-Trends in unterschiedlichen Kategorien besprochen aber Herzstück der Site ist doch das Produktfeedback.

Aber ich schweife ab.

Was ist TRND.com?

 

Screenshot der Startseite vom 09.01.2009

Screenshot der Startseite vom 09.01.2009

Der Claim enthält alle Wörter die heutzutage wichtig sind

„the real networkdialogue . Mundpropaganda für gute Produkte

Wow! Teil Eins, so würde ich sagen, ist virtuelle Selbstbefriedigung!
Total „real“!
Und genau so (über)flüssig ist auch das Ergebnis von diesem Claim-Stückchen, es sagt alles und nichts, warme Luft.
Unwichtig!

Teil Zwei ist da schon interessanter, spannender dem eigenen Credo „der Offenheit“ dienlicher. Ich finde es ehrlich von Mundpropaganda zu sprechen, denn das ist es worum TRND.com sich dreht, Propaganda. 
Natürlich kommt noch der Nachschlag, ihr ahnt es die „guten Produkte“!

Aus Kaufmännischer Sicht sicherlich wichtig…
…natürlich sind es „gute Produkte“ sonst würde ja niemand drüber schreiben, oder?
Man fragt sich natürlich, wenn sich ein Produkt als nicht „so gut“ herausstellt ob dann die dementsprechend „nicht so guten“ Kommentare zensiert werden? Oder wird es immer nur „gute Produkte“ geben? Was ist eigentlich ein „gutes Produkt“? Ist es immer Mainstream? Immer DER Marktführer? Immer DAS am besten getestete Produkt vom Hersteller? Oder einfach immer nur das teuerste? DIE größte Markenbekanntheit? 

Die bisherigen Projekte lesen sich auf jeden Fall recht ansehlich: T-HOME Entertain, CEWE Fotobuch, Die Ofenfrische, GDATA, BOSCH Uneo, usw. scheinbar alles „gute Produkte“ – mal sehen ob das immer so haltbar ist!
(dazu drücke ich sehr stark die Daumen – denn so ist ein großer Anreiz da mitzumachen!) 

Zurück zum Thema, was ist TRND.com? Ich selbst habe es neulich wie folgt erklärt:

Jeder kennt dooyoo.de oder ciao.de und natürlich die Kundenrezessionen zu jedem amazon.de (dies ist kein Affilate-Link, ich verdiene nichts daran wenn ihr das Spiel kauft, werde aber ggfs. demnächst einmal über dieses Produkt bloggen!) oder mittlerweile auch otto.de (OTTO scheint das Thema wieder eingefroren zu haben, zumindest finde ich gerade obwohl ich diverse Unterschiedliche Produkte ausgewählt habe gerade keine Kritiken dazu) Artikel – TRND.com schlägt in eine ähnliche Kerbe, es geht um Erfahrungen von Anwendern und darum das diese ihre Erfahrungen teilen und weitertragen.

Unterschied ist nur, bei genannten Sites kaufen sich die Berichterstatter erst die Produkte selber um dann einen Bericht zu schreiben, bei TRND.com muss man sich jedes Mal wieder bewerben, bekommt die Teile dann aber „kostenlos“ „Umsonst“ „Gratis“!

Ich teste nun als alter Nerd eine Software, meine Frau hat es nicht verstanden, kaum eine Frau wird es verstehen warum Mann eine Software testen will oder sich darüber sogar freut. GDATA InternetSecurity 2009 ein Produkt welches immerhin gut und gerne 40 Euro kostet und „Sicherheit“ offeriert.

Also habe ich ein nettes Paket bekommen, enthalten die Software, einige begleitende Schriftstücke, Zettel, Papiere und 10 Testversionen der Software mit 180 Tagen kostenlosen Komplettschutz für den heimischen PC! (Wer eine CD haben möchte meldet sich bitte einfach bei mir! Ich übernehme gerne das Porto wenn ich dafür wiederum ein kurzes Feedback von Euch zur Software bekomme! Es gibt noch 10 9 8 CDs!)

Nach diesem Blogeintrag werde ich mich mal geistig damit beschäftigen ob ich das Programm gut finde oder nicht.
Und einen entsprechenden Artikel für TRND.com vorbereiten, denn darum geht es ja schliesslich auch: sein Feedback abzugeben!
Rein haptisch, vom auspacken her weiß ich schon das ich „weiche Ware“ als APPLEleptiker besser verpackt gewohnt bin. Aber ich will ja nicht nur das anfassen bewerten!

Während ich hier im halbdunkel vorm Kamin so am Buchstaben suchen bin fällt mir ein, wenn TRND mir mal so richtig in den Allerwertesten kriechen will würde ich sicherlich nur allerbeste Dinge über die beleuchtete Tastatur am neuen 17″ MacBookPro berichten! 

Und danach werde ich mal versuchen herauszufinden, wem ich meine TRND-Card vor die Nase halten kann!?
-> Ausser um irgendwo, ebenfalls im Halbdunkel mit meiner „schwarzen“ Kreditkarte anzugeben! 🙂 

 

Wer sich nun von mir genötigt fühlt, sich dort auch anzumelden: Macht das. Kost nix!

Und wenn ihr gute Argumente habt werdet ihr ggfs auch für ein neues Projekt ausserwählt und ich würde mich freuen von Euch zu hören, wie ihr die Site findet, welches Produkt ihr nun Euer eigen nennt oder gerne auch wenn ihr diesen Blog total Scheisse findet – oder noch besser, fragt mich etwas! 

Ich antworte!

 

vier_drsimon

Dies war Artikel Nr. VIER danke für’s lesen

Euer Doc Simon

 

 




Willkommen…

...bei DocSimon! Fühlt Euch wie zuhause, schaut Euch um, nehmt Euch ein Bier aber bitte verhaltet Euch auch so wie Ihr es von mir in Eurem zuhause erwarten würdet! Also Füße nicht auf den Tisch, nichts mitgehen lassen, lasst mir auch noch was im Kühlschrank zurück, immer schön aufs Klo gehen und nicht in die Kommentare machen! Kommentare sind sehr gern gesehen, werden aber von mir freigegeben... sicher ist sicher bin ich lieber mit nem Doggy-Bag im Web unterwegs. Und nun viel Spaß!

Kalender

Juni 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Blogroll

Nachfolgend noch eine wertfreie Auflistung meiner, dann doch wieder gewerteten LIeblingsblogs im WWW.